Palais des Étoiles: Kulinarische Ouvertüre von Oliver Weisch

Der Kochvirtuose Oliver Weisch reiht sich in die Reihe aus internationalen Künstlern ein und bereichert mit seinem 4-Gänge-Menü das Abendprogramm. Foto: Alexander Hopp

Der Kochvirtuose Oliver Weisch hat schon in der ersten Spielzeit im Palais des Étoiles kulinarische Glanzpunkte gesetzt. Auch in diesem Jahr wird er sich im Showpalast auf dem Neuen Messplatz in Landau in die Reihe aus internationalen Künstlern einreihen und mit seinem 4-Gänge-Menü das Abendprogramm bereichern – in der klassischen Variante drehen sich die Speisen um norwegischen Lachs und Kalbsfilet und in der vegetarischen Variante um gebackenen Ziegenkäse und um Steinpilztaschen. Das Palais des Étoiles öffnet von 15. November 2019 bis 6. Januar 2020.

Oliver Weisch ist Chefkoch im Restaurant „mama´s“ im Vier-Sterne-Hotel Das Prinzregent in Edenkoben und Gesamtküchenleiter des nationalen Cateringunternehmens Gaumenfreunde aus Edenkoben. Mit seinem Team bereichert er die Dinner-Show mit gemixtem Peter, Norweger Lachs mit oliger Orange, K.a.l.b.s.F.i.l.e.t und Schwarzpfälzer. In der vegetarischen Version werden als zweiter Gang gebackene Ziege mit Oliger Orange und Stonepilz Tascherl serviert. Vorspeise und Nachtisch sind gleich.

 

 

 

Das Publikum darf sich auf traumhaften Showeinlagen aus der Welt der Sterne, der Fantasien und der kulinarischen Gaumenfreuden freuen. Foto: Palais

„Oliver Weisch versteht es, jeder Speise seine ganz persönliche und unverwechselbare Handschrift zu verliehen“, schwärmt Produzentin Laura Erny von dem gelungenen Menü. Das kann das Publikum im Showpalast geschmacklich genießen, aber auch bei der Zusammenstellung der Speisen und bei der Beschreibung erkennen – große Kochkunst mit ganz persönlicher Note.

So gelingt Oliver Weisch mit seinen kulinarischen Gaumenfreuden eine kulinarische Ouvertüre im glanzvollen Abendprogramm mit traumhaften Showeinlagen aus der Welt der Sterne und der Fantasien. Zu erleben ist die Ausnahme-Artistin Yuan, die brennende Kerzen auf den Händen, den Füßen und dem Kopf balanciert. Der mehrfach ausgezeichneten Artist Christopher Togni, der mit seiner Kunst des Balancierens begeistert. Die stilvolle, ästhetische und elegante Performance von Eonys Goncalves, die an der glänzenden Metallstange anmutigen Tanz und kraftvolle Akrobatik verbindet. Die künstlerische Allrounderin Ekaterina Sheludyakova, die Hula-Hoop-Artistik, Luftakrobatik und einen kraftvoll-grazilen Handstand in einem sinnlich schönen Tanz vereint. Der Meister der Balance Dima Kharlov, der Rolle um Rolle unter sich auftürmt und dem Publikum den Atem stocken lässt. Und der Jongleur Juan Pablo Martinez, der in unglaublichem Tempo Bälle durch die Luft wirbelt.
Die Gäste im Palast der Sterne dürfen sich auch auf Publikumslieblinge aus dem vergangenen Jahr freuen: Auf die Comedians Edd & Lefou, die gewitzt durch den Abend führen. Auf die Sängerin Lucy Campbell, die im Showpalast einmal mehr die Gäste begeistert. Und auf das bezaubernde Showballett.

Das Palais des Étoiles auf einen Blick:
Spielzeit: Ab 15. November 2019 bis 6. Januar 2020.
Show: Über drei Stunden artistische Meisterleistungen, atemberaubende Akrobatik, anmutender Tanz und mitreißende Comedy.
Showbeginn: In der Regel um 19.30 Uhr, sonn- und feiertags um 18 Uhr.
Einlass: 60 Minuten vor Beginn.
Menü: Wahl (bei der Buchung) zwischen einem klassischen und einem vegetarischen Menü, auf Nachfrage auch einem veganen Menü.
Zugang: Die Veranstaltungsstätte ist rollstuhlgerecht (barrierefrei) konzipiert.
Spielort: Showpalast mit Bar und Foyer auf dem Neuen Messplatz in Landau, zentral und sehr gut erreichbar, ausreichend Parkplätze sind vorhanden.
Preise: Eintrittskarten inklusive Showprogramm ab 54 Euro; Eintrittskarten inklusive Showprogramm mit Menü ab 94 Euro erhältlich.

Tickets: Unter Telefon: 06341 681268 per E-Mail: info@palais-landau.de im Internet: www.palais-landau.de
Infos: www.palais-landau.de

Pressemitteilung – Landau, 10. September 2019
Ansprechpartner für die Presse:
Thorsten Kornmann, Telefon 0179 5225852, E-Mail presse@palais-landau.de

Pressemitteilung (PDF)