Erwartungen übertroffen: Schon 200.000 Besucher bei „GREAT BARRIER REEF“

Die „Wunderwelt Korallenriff“ begeistert weiterhin im Gasometer Pforzheim

Großes Interesse an 360° Panorama von Yadegar Asisi

Foto: Samsony

Pforzheim. Nach genau 280 Tagen haben 200.000 Besucher das weltgrößte 360-Grad-Panorama „GREAT BARRIER REEF – Wunderwelt Korallenriff“ des Berliner Künstlers Yadegar Asisi gesehen. Das sind deutlich mehr, als von den privaten Betreibern erwartet wurde. Seit November letzten Jahres ist das -nach „ROM 312“- zweite Riesenrundbild das neue Highlight im denkmalgeschützten und aufwändig renovierten ehemaligen Gasspeicher im Pforzheimer Enzauenpark zu sehen.

Zum Vergleich: „ROM 312“ hatte zuvor zwischen 2014 und 2018 über 650.000 Besucher angezogen. Auf diese Laufzeit hochgerechnet, wäre GREAT BARRIER REEF damit noch erfolgreicher als das ebenfalls ausgesprochen gut besuchte Vorgängerpanorama. GREAT BARRIER REEF wird deshalb auf jeden Fall noch im kommenden Jahr zu sehen sein.

Foto: Samsony

Das 35 Meter hohe und 110 Meter umfassende Panorama macht die unvergleichliche Schönheit und die enorme Artenvielfalt des Korallenriffs nordöstlich von Australien erlebbar. Dabei werden –künstlerisch verdichtet– die unterschiedlichsten Formen des über 2000 Kilometer langen Ökosystems unter Wasser in einem Riesenrundgemälde gezeigt. Wie von einem Standpunkt unter dem Meeresspiegel aus erschließt sich die submarine Welt im Pazifik.

Die Motivation lag bei Asisi in der Faszination für die unter der Wasseroberfläche existierende Vielfalt und fragile Komplexität eines auf den ersten Blick nicht wahrnehmbaren Lebensraums. Vor Ort muss man sich unter Wasser begeben und tauchen, um ansatzweise einen Eindruck von der Vielfalt zu bekommen – im Panorama ist die Wahrnehmung hingegen total.

Vom 15m hohen Besucherturm (bis 12m barrierefrei) in der Mitte des Gasometers aus hat man auf sechs Ebenen eine optimale, atemberaubende Sicht auf das Panorama. Der Gasometer Pforzheim ist täglich von 10-18 Uhr geöffnet (außer am 24.12. und 31.12.). Von der Autobahn A8 in wenigen Minuten erreichbar. Kostenlose Parkplätze. Weitere Infos: www.gasometer-pforzheim.de             wmt

 PRESSEINFORMATION Gasometer Pforzheim