20.06.2024: Wärmepumpen-Symposium an der HKA.

PRESSEMELDUNG 10. Juni 2024

20.06.2024: Wärmepumpen-Symposium an der HKA.
Experten informieren über aktuellen Stand von Technik und Forschung dieser modernen Technologie zum Heizen und zur Warmwasserbereitung

In einem Wärmepumpen-Symposiuminformiert die HKA am 20. Juni 2024 über den aktuellen Stand von Technik
und Forschung in der Wärmepumpentechnologie", Foto: Jürgen Walter/AI
In einem Wärmepumpen-Symposium informiert die HKA am 20. Juni 2024 über den aktuellen Stand von Technik und Forschung in der Wärmepumpentechnologie, Foto: Jürgen Walter/AI

Am Donnerstag, 20. Juni 2024, lädt das Institut für Kälte-, Klima- und Umwelttechnik (IKKU) von 12.00 bis 20.00 Uhr zu einem Wärmepumpen-Symposium an der Hochschule Karlsruhe (Die HKA) ein.

Mit der Unterstützung der Unternehmen ait-group, Bosch Thermotechnik, Danfoss Climate Solutions, Stiebel Eltron Gruppe und der Vaillant Group und zusätzlichen Mitteln der Valerius-Füner-Stiftung und der Bruno-Kümmerle- Stiftung konnte an der HKA zum aktuellen Sommersemester die deutschlandweit erste Stiftungsprofessur für Wärmepumpentechnologie eingerichtet und mit Prof. Dr.-Ing. Constanze Bongs besetzt werden. Damit kann an der Hochschule dieser Schwerpunkt in Lehre und Forschung weiter ausgebaut werden. Die Hochschule nimmt dies zum Anlass, um zu dieser innovativen Technik zu einem öffentlichen Symposium einzuladen.

Programm und Anmeldung sind im Web unter https://www.h- ka.de/fileadmin/Hochschule_Karlsruhe_HKA/Bilder_FK- MMT/Dokumente/20240226_WP-Symposium_HKA_DIN-A4.pdf abrufbar.

Heizen und Kühlen stehen für die Hälfte des Endenergieverbrauchs in Europa. Zu rund 80 % wird dazu immer noch fossile Energie genutzt, die in Deutschland zum größten Teil importiert wird. Dabei hat sich Europa eine Reduzierung der Treibhausgasemissionen um 55 % bis 2030 und Klimaneutralität bis 2050 auf die Fahne geschrieben. Dies lässt sich nur erreichen, wenn der Wärmesektor schrittweise vollständig auf erneuerbare Energie umgestellt und entsprechende Technologien zum Heizen und zur Warmwasserbereitung zur Verfügung stehen. Wärmepumpen spielen in diesem Zusammenhang eine Schlüsselrolle. Sie sind nicht nur extrem energieeffizient, sondern auch komplett klimaneutral, wenn sie mit erneuerbarer elektrischer Energie betrieben werden. Auch die EU-Kommission hat dies erkannt und setzt mit dem europaweiten Ziel, 30 Millionen Wärmepumpen bis 2030 zu installieren, ein klares Zeichen.